KaLis Werkstatt zeigt neue Experimentierstationen zum Thema „Energie – was ist das eigentlich?“ 

 

Energie brauchen wir von morgens bis abends - mit ihr erhellen wir unsere Wohnungen, mit ihr hören wir Musik und schauen Fernsehen. Mit Energie heizen wir unsere Zimmer, kühlen unser Essen, mit Energie drucken wir Zeitungen und fahren in die Ferien. Wir selbst brauchen Energie, um zu leben.

Diese Energie wird aufwendig aus unterschiedlichen Quellen gewonnen und aufbereitet, damit sie uns zur Verfügung steht, wenn wir auf den Lichtschalter drücken oder den Herdofen für die Pizza heizen.

Darum demonstrieren die Stationen in KaLis Werkstatt unterschiedliche Energieformen und vor allem die Möglichkeiten, Energie zu speichern oder umzuwandeln. So dient ein Elektromotor zur Umwandlung von elektrischer Energie in Bewegungsenergie, eine Batterie als Speicher von elektrischer Energie und für Kinder besonders interessant, Schokolade (wie alle Lebensmittel) als Energiespeicher für innere oder chemische Energie. Die zahlreichen Beispiel für Energieumwandlung oder -speicherung zeigen, auf wie vielfältige Weise wir im alltäglichen Leben Energie in den unterschiedliche Formen begegnen. Dabei sind die wichtigsten Energiearten durchaus bekannt, wie z.B. Bewegungsenergie, Lageenergie, elektrische Energie, Strahlungsenergie, Spannungsenergie bis hin zur Kernenergie. Schließlich wird der Energiegehalt mehrerer Stoffe verglichen und darauf hingewiesen, dass Energie weder erzeugt noch vernichtet werden kann, denn es gilt immer der Energieerhaltungssatz.

All diese Zusammenhänge veranschaulichen ca. 35 Mitmachstationen und ermöglichen so einen Einblick in grundlegende Elemente der Physik. Alle Altersgruppen von 4 Jahre bis 99 Jahre können in KaLis Werkstatt die neuen Experimentierstationen ausprobieren, nachdenken und herausfinden, was Energie ist. Lassen Sie sich beeindrucken und herausfordern!

Kommen Sie jeden Samstag zwischen 15:00 und 18:00 Uhr in KaLis Werkstatt! Der Eintritt ist frei, Spenden sind immer willkommen.

 

 

Die Gemeinde Lilienthal hat im März 2015 beschlossen, die ehemalige Heimatstube für zehn Jahre an die Bürgerstiftung zu vermieten, die dort ein Kindermuseum mit interaktiven Mitmachstationen einrichten will. Zuvor muss das Gebäude saniert und zweckentsprechend hergerichtet werden. Die Kosten dafür trägt die Bürgerstiftung, ebenso die laufenden Betriebs- und Unterhaltskosten.

Die Planungen für Umbau und Museum laufen bereits. Trotzdem wird jede Unterstützung, sei es durch Ideen, Mitarbeit oder Geld, gerne angenommen. Tragen auch Sie bei zum Erfolg des Kindermuseums in Lilienthal!

 

 

Unterkategorien

Zahlreiche interaktive Experimentierstationen zu unterschiedlichen Themen aus Naturwissenschaft und Technik stehen zur Verfügung.

Sie sind in KaLis Werkstatt regelmäßig zu erproben. Einen Blick darauf finden sie hier.

 

 

In der Vergangenheit wurden Ausstellungen zu den folgenden Themen veranstaltet: